Werde Webcam Darsteller bei 777livecams


777livecams ist im Februar 2006 an den Start gegangen und hat sich relativ schnell etabliert. Mittlerweile eine feste Größe und unter den Top 5 im Erotikchat Bereich sichert es dem Webcam Darsteller ein recht gutes Cameinkommen!

Wer bei 777 mit dem Videochat, der Tonfunktion, dem Verkauf von Bildern & Videos Geld verdienen will, muss sich selbstverständlich zuerst anmelden. Wie bei allen Erotikchat Anbietern gilt auch hier, das Mindestalter für einen Webcam Darsteller beträgt 18 Jahre.

Auf der Anmeldeseite gibt man seine Stammdaten ein, lädt sich die Show-Software herunter und nach erfolgreicher Registrierung erhält man eine E-Mail mit seinen Zugangsdaten. Im Anschluss loggt man sich mit diesen in der ShowSoftware ‘777 ShowSoft‚ unter Master-Login ein.
Dies gilt aber nur für Sender, die nicht für eine Agentur arbeiten (Master = Einzelsender oder Agentur).
Für den Start braucht man zwingend 6 Bilder, 3 als Vorschaubilder und 3 für die gratis Galerie.
Dokumente, wie beide Seiten vom Ausweis als Scan, sowie eine Vervollständigung des Profils inklusive Slogan wird benötigt, um sich vom Support freischalten zu lassen. Danach kann man sofort online gehen und anfangen Geld zu verdienen.
Wenn man sich nicht gerade nachts anmeldet, liegen zwischen der Anmeldung und dem Onlinegehen nur wenige Minuten 😉

Der Verdienst

Für den Videochat ergeben sich folgende Provisionen:

Der Webcam Darsteller wählt hier selber den Minutenpreis für seine Show aus. Möchte man also mindestens 50 Cent pro Minute verdienen, wählt man die Provisionsstufe 0,51 €/min. Der Gast zahlt dann 2 Euro pro Minute, wenn er einen im Chat besucht.

Tipp: Versuche den Minutenpreis für den Gast auf allen Portalen auf einem gleichen Level zu halten. Einige User sind sind da sehr einfallsreich und auch auf mehreren Erotik Portalen angemeldet. Wenn du bei 777livecams 2 Euro ‚kostest‘ und bei privat-akt zum Beispiel nur 1,50 Euro wird der findige Gast dich eher auf dem für ihn preislich günstigeren Portal besuchen, d.h. deine Provision fällt dann geringer aus ;-).

Bei Gästen, die den Livechat nutzen und per Telefon abgerechnet werden, erhält man immer 0,43 € / min.
Für die Soundfunktion, diese muss im Mastertool aktiviert werden, erhält man 50 % des eingestellten Minutenpreises. D.h. wenn man seine Darbietung für 0,38 € pro Minute anbietet, bekommt man für die Tonübertragung 0,19 € pro Minute.
Wer auch sexy Fotos von sich über hat, kann diese in eine für den Gast kostenpflichtige Galerie laden. Pro Bild wird man bezahlt. Der Preis ist einstellbar von 0 bis 15 Cent und ist in 2,5 Cent Schritten wählbar.
Für Videoclips bekommt man 0,13 € pro Minute.

Die Auszahlung

Bei 777livcams wird der Verdienst stornofrei und regulär am 15. Tag des Folgemonats überwiesen. Optional kann man sich auch gleich zu Beginn des Monats den Webcam Verdienst überweisen lassen, jedoch fallen dann 2% Gebühren an.

Die Mindestüberweisungsgrenze beträgt innerhalb der EU 30 Euro, außerhalb 50 Euro.

Fazit

Von der Anmeldung bis hin zum Senden bei 777livecams geht alles recht einfach. Mit einer durchschnittlichen Provision von 25 % für den Webcam Verdienst lässt sich aber auch hier prima Geld verdienen, da 777 von den Gästen gut besucht wird. Als Webcam Darsteller kann man zusätzliche Einnahmen durch die Soundfunktion erhalten, sowie durch den Bilder- und Videoverkauf. Die Verwaltung als Master ermöglicht das Anlegen mehrerer Shows (Profile). So hat man ein Profil für die Kategorie Girls, ein anderes z.B. für die Kategorie Fetisch. Wer mit einer Show in zwei Kategorien senden möchte (bis zu drei sind möglich), muss dazu den Support anschreiben und sich dafür freischalten lassen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten bei 3 Bewertung(en).
Loading...

Schlagwörter: ,

4 Kommentare zu “Werde Webcam Darsteller bei 777livecams”

  1. Alessandra
    4. Januar 2011 at 13:40 #

    Hallo zusammen

    gerne möchte ich weitere Infos erhalten, bezüglich arbeiten als Cam Girl, da ich einen Nebenjob suche und dies auch gerne machen möchte. Frage wie anonym ist man? und ich lebe in der Schweiz, wäre dies ein Problem?

    Ich freue mich,

    Liebe Grüsse

    Alessandra

    • 4. Januar 2011 at 20:35 #

      Hallo Alessandra,

      erst einmal freue ich mich, dass Du meinen Blog gefunden hast! Was Du aber mit ‚weiteren Infos‘ meinst, musst Du mir etwas genauer erklären. Ich bin keine Agentur oder so und bin gelegentlich eben in diesen Erotikchats als Camgirl unterwegs und versuche das ganze ‚Neulingen‘ etwas näher zu bringen, bzw. einfach einen Überblick zu geben.

      Auf Deine beiden Fragen kann ich Dir aber antworten:

      Von jedem Ort auf der Welt kannst Du arbeiten. Du brauchst nur einen PC, eine Webcam und natürlich DSL. Ein Konto und eine Adresse wäre auch nicht schlecht, schließlich muss das verdienete Geld ja auch bei Dir ankommen ;-). Das geht dann per Überweiung oder Scheck. Meist kannst Du die Auszahlungsmethode auswählen, das siehst Du dann aber nach der Anmeldung bei den diversen Portalen.

      Zur Anonymität, die wird auf alle Fälle gewahrt! Nur das Portal auf dem Du Dich anmeldest, kennt Deine Daten. Das Portal ist auch die Schnittstelle, dort treffen sich Camgirl und User. Deine IP-Adresse oder Dein Standort ist für den Gast nicht ersichtlich. Noch als Tipp, wenn Du so anonym wie möglich bleiben willst, solltest Du natürlich auch kein Gesichtsfoto in Deinem Profil haben oder Hintergründe, die manch einer erkennen könnte!

      Hier findest Du alle mir bis dato bekannten Erotikchat Anbieter: http://camgirljob.net/webcam-portale-zum-geldverdienen/

      Suche Dir für den Anfang zwei, drei raus und wenn Du Dich etwas eingefuchst hast, nimm weitere dazu. Das war’s eigentlich auch schon!
      Wenn Du noch Fragen hast, meld‘ Dich ruhig 🙂

      Viele Grüße
      C.J.

  2. Cristin
    11. Mai 2011 at 12:13 #

    Hallo,

    auch ich interessiere mich ernsthaft für die Arbeitsstelle als Camgirl. Meine wichtigste Frage. Bei welcher Agentur Livejasmin oder 777 kann ich ohne Gesicht arbeiten bzw. wie kann ich das ohne viel Mühe (Anmeldung) herausfinden. Auf deiner sehr informative Seite, konnte ich das nicht heraus finden. An dieser Stelle ein herzliches Dankkeschön für die viele gute und sehr nützliche Informationen.
    Bis bald
    Cristin

    • 13. Mai 2011 at 18:26 #

      Liebe Christin,

      vielen lieben Dank und bitte entschuldige meine verspätete Antwort! Ich schaffe es meist erst zum Wochenende hier mal wieder rein zuschauen und auf Kommentare zu antworten.

      Zu Deiner Frage: JA, Du kannst auch ohne Gesicht senden! Es liegt ganz bei Dir was Du im Chat zeigst und seitens der Cam Portale wird Dir da nichts vorgeschrieben. Einige, z.B. Livejasmin gibt nur vor, wenn Du Dich für die Kategorie ’nude‘ entscheidest, solltest Du Dich auch nackig machen wollen. Aber ob mit oder ohne Gesicht, davon steht dort nichts. 🙂

      Ich sende schon seit Jahren fast immer ohne Gesicht. Und zu Beginn eines Chats würde ich mein Gesicht sowieso nie zeigen. Sicher gibt es Männer, bei denen geht es nicht ohne oder manche unterhalten sich lieber, wenn sie Dir in die Augen schauen können anstatt auf Deine Brüste. Aber es geht, man muss sie dann mit anderen Argumenten überzeugen und sie um den Finger wickeln. Einige gehen dann natürlich, andern ist es egal und sie bleiben.

      Lege Dir vorab entweder ein paar gute Gründe (Ausreden) zurecht ober sei ehrlich und sage, dass Du neu bist und eben noch schüchtern. Ich weiß von ein paar Vollzeit-Sendern, dass diese schon seit Jahren konsequent ohne Gesicht senden. Also, probiere es einfach aus. 😉

      Noch eine kleine Veranschaulichung zum Thema Agentur. 777livecams, px24 und die ganzen anderen Cam Portale sind Betreiber oder Erotikchat Anbieter, keine Agenturen:

      Strukturdarstellung des Camportals zum Sender und zur Webcam Agentur

      Ich habe das noch mal grafisch dargestellt, da ich mir nicht sicher war, ob Du Dich nur ‚verschrieben‘ hast oder es vielleicht doch noch nicht wusstest. Der größte Unterschied liegt beim Verdienst. Bist Du direkt als Sender bei einem Erotikchat Anbieter registriert, erhältst Du die vollen 100% von Deiner erwirtschafteten Provision, bist Du für eine Agentur tätig nur ca. 50% bis 70%.

      Okay, dann wünsche ich Dir einen guten Start und falls noch Fragen aufkommen, immer her damit!

      Liebe Grüße

      C.J.

➲ Es tut mir sehr leid, aber aus privaten Gründen ist die Kommentarfunktion bis auf weiteres deaktiviert.

nach oben